Translate

23. Juni 2021

Aktuelles Jameda Siegel

Innere- & Allgemeinmediziner
in Grünwald auf jameda
Vielen Dank, dass Sie uns wieder unter die Top-5 Ärzte der Region gewählt haben!

13. Juni 2021

Digitaler Impfpass / CovPass / Impfzertifikat

Quelle: digitaler-impfnachweis-app.de

Das digitale Impfzertifikat ist sehr sinnvoll und nützlich! Es ermöglicht uns, schnell und unkompliziert und ziemlich fälschungssicher nachzuweisen, ob eine Immunität gegen Covid-19 durch Impfung oder durchgemachte Erkrankung besteht.

Der einfachste Weg zu Ihrem persönlichen digitalen Impfpass geht über die Corona-App. Mit dem neuesten Update wurde auch die CovPass-Funktionalität integriert. Um Ihre erhaltenen Covid-Impfungen in die App einzulesen brauchen Sie ein Impfzertifikat des Robert-Koch-Instituts. Dieses Zertifikat erhalten Sie in Form eines in die App einlesbaren QR-Codes von einem an das Zertifizierungssystem angeschlossenen Anbieter. Hier liegt aktuell noch der Engpass. Vereinzelte Apotheken werden den Zertifizierungsservice ab Montag, 14.6.2021, anbieten. Kassenarztpraxen werden offenbar erst im Juli mit der technischen Möglichkeit zur Zertifizierung ausgestattet werden. Für Privatarztpraxen wird an einer Lösung gearbeitet, es ist aber für mich noch überhaupt nicht absehbar, ab wann eine solche Lösung für uns verfügbar sein wird. 
Wenn das digitale Impfzertifikat in Form eines QR-Codes in die Corona-Warn-App eingelesen ist, dann ist man fertig und hat einen digitalen Covid-Impfausweis, den man zum Beispiel an Flughäfen, Grenzen, Restaurants oder sonstigem vorzeigen kann und der sicherlich viele Erleichterungen mit sich bringen wird.

Zusammengefasst:

  • Analoge Impfdokumentation haben (Gelbes Impfbuch mit eingetragener vollständigen Covid-Impfung oder Zettel aus dem Impfzentrum ggf. Befund positiver PCR Test)
  • In einer teilnehmende Apotheke ein digitales Impfzertifikat erstellen lassen
  • das digitale Impzertifikat in eine aktuelle Corona-Warn-App einlesen
und der digitale Impfpass ist fertig. Klingt eigentlich ganz einfach, hoffen wir, dass es auch wirklich so einfach funktioniert!

Weitere Info finden Sie zum Beispiel hier:

6. Juni 2021

Ruhe bewahren, Durchatmen, optimistisch bleiben!

Liebe Patientinnen und Patienten, 

Unsere Warteliste für die Covid-Impfung
es sieht insgesamt gut aus! Die 7-Tage-Inzidenz für Covid-Nachweise liegt heute bei uns im Landkreis bei 18,3, in der Stadt München bei 23,0 und laut meinen inoffiziellen Berechnungen in Grünwald seit über einer Woche bei 9,09 Fällen pro 100 Tausend Einwohner.

Die Impfstrategie funktioniert wie erwartet mit deutscher Gründlichkeit: nicht sehr schnell, aber doch sehr zuverlässig. Stand heute sind im Landkreis 48,32 % der Bevölkerung über 16 Jahre einmal geimpft und bereits 23,72 % vollständig geimpft. Im internationalen Vergleich befinden wir uns im soliden vorderen Mittelfeld irgendwo zwischen USA und Italien (Quelle, aufgerufen am 6.6.2021). Ganz zu schweigen von der sehr ungerechten weltweiten Impfstoffverteilung, von der wir als Industrienation aktuell noch profitieren.

Ab morgen ist auch endlich die für uns als Privatpraxis kaum erträgliche erste Version der Corona Impfverordnung Geschichte. Wir sind sehr dankbar, dass uns die Kollegen am Ort mit Ihrer großartigen Unterstützung geholfen haben, so dass wir alle unsere Patienten der Risikogruppen 1 und 2 erfolgreich geimpft bekommen haben. Vielen Dank! Uns ist bewusst, dass diese Unterstützung in keiner Weise selbstverständlich ist. 

Gleichzeitig endet ab morgen auch die strenge Priorisierung der Impfstoffverteilung. Meines Erachtens nach stellt das eine Benachteiligung der Priorisierungsgruppe 3 dar,  die bislang noch nicht ausreichend Impftermine erhalten konnte. Wir werden die Impfungen deshalb weiterhin vornehmlich entsprechend des von uns errechneten Priorisierungsscores auf unserer Warteliste verteilen. In diesen Score gehen das Alter, die Priorisierungsgruppe und relevante Risikofaktoren ein (Rechenregel siehe hier unter Punkt 2). Wir informieren jeden Patienten, der sich auf unserer Warteliste per Email an info@p-gg.de mit Name, Alter, ggf. Risikofaktoren und Emailadresse registriert hat, sobald ein Impfangebot verfügbar ist.

In der Praxis erhalten wir bislang ausschließlich die Impfstoffe von Biontech/Pfizer, Astrazeneca und Johnson&Johnson. Während für über 60-jährige alle Impfstoffe empfohlen werden, wird für unter 60-jährige nur der Impfstoff von Biontech uneingeschränkt empfohlen. Über 60-jährige, die ein Impfangebot mit Astra oder Johnson ablehnen, rutschen auf der Warteliste deshalb ganz nach unten. Wir sind allerdings optimistisch, dass sich im weiteren Verlauf des Jahres die Verfügbarkeit von Impfstoff stark verbessern wird, so dass auch diese Patienten bis zum Ende des Sommers geimpft werden können.

Die Impfung von unter 16-jährigen bleibt vorerst eine Einzelfallentscheidung und muss immer vorab separat mit dem Impfling und den Erziehungsberechtigten besprochen werden.

Liebe Patientinnen und Patienten! Bitte bedenken Sie aber bei allen guten Nachrichten auch weiterhin , dass wir uns mitten in der schlimmsten medizinischen Ausnahmesituation der letzten 100 Jahre befinden! Es ist toll, dass die Dinge sich aktuell so gut entwickeln, die Pandemie ist aber leider noch nicht vorbei! Insbesondere international erwarte ich noch mindestens 24 Monate weiter sehr erhebliche Einschränkungen und eine hohe Krankheitsaktivität. Und auch bei uns ist die Kuh noch nicht vom Eis. Bitte behalten Sie bei aller Freude über sinkende Fallzahlen, Impfungen und Lockerungen eine aufmerksame Achtsamkeit und vermeiden Sie Ansteckungsmöglichkeiten so gut wie irgendwie möglich. Gerade im Sommer sind Infektionen durch Abstand und viel frische Luft ja gut zu verhindern. Trotzdem werden uns die nächsten Monate auch viel Freiheit und Entspannung bringen. Wir sollten das nutzen, um dann wieder mehr Kraft für die schwereren Monate im Herbst und Winter zu sammeln!

Blog abonnieren per Email

Enter your email address:

Delivered by FeedBurner

Dieses Blog durchsuchen

Beliebte Posts