Alltagsaktivität als wichtiger Baustein im Kampf gegen Diabetes und Demenz?

Radio Bayern 2 bringt unter dem Titel "Inaktivitätsforschung - Wenn uns Sitzen krank macht" ein gut recherchiertes und meines Erachtens nach sehr hörenswertes Podcast zur Bedeutung unserer Alltagsaktivität bzw. -inaktivität in der Entwicklung von so bedeutsamen Erkrankungen wie Diabetes und Demenz.
Bereits seit Jahren empfehle ich die Anwendung eines Schrittzählers als eine ganz einfache Methode zur Integration von mehr Aktivität in unsere täglichen Lebensabläufe. Im Sinne des Programms www.zehntausendschritte.de ergibt sich so eine einfache Möglichkeit, die eigene tägliche Aktivität im Blick zu halten und dadurch zu steigern. Meiner Erfahrung nach funktionieren auch die Schrittzähler-Apps fürs Smartphone ausgesprochen gut.

Differenzierte Einschätzung zur FSME-Impfung

Liebe Patienten,
Unter folgendem Link finden Sie eine meines Erachtens nach lesenswerte und differenzierte Einschätzung zu Sinn und Unsinn der FSME-Impfung.

http://www.individuelle-impfentscheidung.de/index.php/impfen-mainmenu-14/medizinisches-mainmenu-16/31-fsme

Jede Impfung sollte unter Berücksichtigung der Erkrankungswahrscheinlichkeit, der möglichen Risiken einer Erkrankung und den möglichen Risiken der Impfung gut überlegt werden. Wir stehen Ihnen jederzeit gerne für ein beratendes Gespräch zur Verfügung.

Läuse

Liebe Patienten,
immer wieder kommt es zu Ausbrüchen von Kopflausbefall insbesondere in Gemeinschaftseinrichtungen wie Kindergarten und Schule. Auch wenn Läuse grundsätzlich nicht gefährlich sind und keine Krankheiten übertragen, ist ein Befall doch unangenehm und lästig und breitet sich gerne und schnell aus.

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hat zu diesem Thema ein hervorragendes Mekblatt herausgegeben, das Sie hier herunterladen können. Unter http://www.bzga.de/infomaterialien/kopflaeuse-was-tun/ steht dieses Merkblatt auch in anderen Sprachen wie Türkisch, Russisch oder Englisch zur Verfügung.

Achtsamkeit in München

Achtsamkeit (Mindfulness) fasziniert und überzeugt mich als Weg zu mehr Ruhe und Ausgeglichenheit und damit als möglichen  Ausweg aus unserer häufig so ausgebrannten (burn-out) Lebenswirklichkeit.
Führende Köpfe der Münchner Mindfulness-Szene präsentieren sich gemeinsam auf der Webseite http://center-for-mindfulness.de/ . Sie finden hier Anregungen, Anleitungen und Kurstermine für Mindfulness based stress reduction (MBSR), Mindfulness based cognitive therapy (MBCT) und Mindfulness based self compassion (MSC).

Öffnungszeiten zwischen den Jahren

Vom 30.1. bis 6.1.2014 ist die Praxis an den Werktagen vormittags von 8 bis 13.00 besetzt.

Ab 7.1.2014 sind wir wieder zu den gewohnten Zeiten Montag, Dienstag und Donnerstag von 8-18.00 und Mittwoch und Freitag von 8-13.00 Uhr für Sie erreichbar.